Vita

 

VIOLA ISABELLA STAEGLICH

 

1956 geboren in Radolfzell am Bodensee.

1974 – 1978  Studium Grafik-Design an der Bodensee-Kunstschule Konstanz.

1979 – 1984  Grafikerin und Zeichnerin in Stuttgart.

1984 – 1987  Tanztherapiestudium und Umzug nach Köln.

1987 – 1993  freiberufliche Tätigkeit als Grafikerin bei „EMMA“ und im Bereich Tanz / Theater / Therapie.

1990 Begegnung mit dem Tänzer und Choreographen James Saunders und den Tanzprojekten Köln. Daraus entstehen erste eigene Solo-Performances – Rauminstallationen – Bühnenbildgestaltungen – Tanztheater-Aufführungen – ein „Bewegungs-Comic“ Buch – und Malereien.

1993  durch die Geburt meiner Tochter entwickelt sich eine stärkere Konzentration auf die freie, experimentelle Malerei in Acryl, zeitgleich ein großes Interesse am Afro-Brasilianischen Tanz und seinem kulturellen Hintergrund.

2009 Wiederentdeckung des Aktzeichnens mit der Künstlerin Mutsumi Okada und Weiterentwicklung der Malerei durch die Zusammenführung von Farbe und menschlicher Figur.

2011  Zunehmende Fokussierung auf das bewegende und tanzende Modell.

2013  Erweiterung  des Blickfeldes  in  Bezug  auf  Bewegung  und  deren   künstlerischer Darstellung. Der Malerin geht es im Besonderen um das Zusammenspiel von Modell, Künstlerin und Raum, das sich in ihren Werken wiederspiegelt.

Viola Isabella Staeglich lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Köln.